Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
projekte:abrasion_holograms [11.01.2016 12:17]
jk [Kratz-Hologramme]
projekte:abrasion_holograms [11.01.2016 12:18] (aktuell)
jk [Kratz-Hologramme]
Zeile 1: Zeile 1:
 ====== Kratz-Hologramme ====== ====== Kratz-Hologramme ======
  
-{{ :​projekte:​scratch.jpg?​400}}+{{ :​projekte:​scratch.jpg?​320}}
  
 Kratz-Hologramme (engl. Scratch Holograms, Abrasion Holograms) sind dreidimensionale Abbildungen durch Kratzer in einem Metallblech oder in einer Kunststoffscheibe. Entgegen den klassischen Laser-Hologrammen (auf Interferenz-Basis) beruhen die Kratz-Hologramme auf Spiegelungen von (normalem) Licht in Kreisförmigen Kratzern durch eine gehärtete Stahlnadel oder einen kegelförmigen Diamanten (Gravierstichel). Kratz-Hologramme (engl. Scratch Holograms, Abrasion Holograms) sind dreidimensionale Abbildungen durch Kratzer in einem Metallblech oder in einer Kunststoffscheibe. Entgegen den klassischen Laser-Hologrammen (auf Interferenz-Basis) beruhen die Kratz-Hologramme auf Spiegelungen von (normalem) Licht in Kreisförmigen Kratzern durch eine gehärtete Stahlnadel oder einen kegelförmigen Diamanten (Gravierstichel).
Zeile 7: Zeile 7:
 Das Verfahren ist bereits seit 20 Jahren bekannt aber wurde bisher nur durch aufwendige Handarbeit mit einem Zirkel und Schablonen umgesetzt. Durch den Einsatz einer CNC-Fräse ist es nun möglich virtuelle Objekte automatisiert und mit hoher Komplexität in ein Blech zu kratzen. Hierzu muß nur die Fräs-Spindel durch einen gefederten Gravierstichel ersetzt werden. Das Verfahren ist bereits seit 20 Jahren bekannt aber wurde bisher nur durch aufwendige Handarbeit mit einem Zirkel und Schablonen umgesetzt. Durch den Einsatz einer CNC-Fräse ist es nun möglich virtuelle Objekte automatisiert und mit hoher Komplexität in ein Blech zu kratzen. Hierzu muß nur die Fräs-Spindel durch einen gefederten Gravierstichel ersetzt werden.
  
-{{ :​projekte:​n2n.png?​400|}}+{{ :​projekte:​n2n.png?​320|}}
  
 Durch ein selbst entwickeltes Programm werden 3D-Objekte als STL-Dateien geladen und in G-Code zur Steuerung der CNC-Fräse umgesetzt. Dabei werden die Parameter des Gravierstichels sowie Korrekturverfahren für Betrachtungswinkel und Perspektive berücksichtigt. Eine Darstellung als ‚Solid‘ (Unterdrückung von nicht sichtbaren Punkten) ist ebenso möglich. Durch ein selbst entwickeltes Programm werden 3D-Objekte als STL-Dateien geladen und in G-Code zur Steuerung der CNC-Fräse umgesetzt. Dabei werden die Parameter des Gravierstichels sowie Korrekturverfahren für Betrachtungswinkel und Perspektive berücksichtigt. Eine Darstellung als ‚Solid‘ (Unterdrückung von nicht sichtbaren Punkten) ist ebenso möglich.